• Home
  • Tag: Tenerife Holidays

11 Reise Geheimtipps für Teneriffa Ferien

11 Reise Geheimtipps für Teneriffa Ferien

Teneriffa ist berühmt für seine Märkte, und natürlich gibt es nichts Schöneres als ein Schnäppchen zu machen. Das Problem ist, dass viele Briten im Ausland zu viel Angst davor haben, sich an Tauschhandel zu versuchen, weil sie fürchten, dass Verhandlungen auf dem Weg zu günstigeren Preisen sie billig erscheinen lassen oder die traditionelle britische Reserve sprengen würden. In diesem Leitfaden erkläre ich den Schnitt und das Spiel des wunderbar süchtig machenden Spiels der Marktverhandlungen, aber zuerst ein paar Tipps, wo man die besten Märkte in Teneriffa Gran Canaria findet … 

 

Torviscas Markt und Los Cristianos sind vielleicht die größten Märkte auf Teneriffa
D eine großartige Gelegenheit, um Ihre Feilschen Fähigkeiten auffrischen. Es verfügt auch über die größte Auswahl an Produkten, mit denen Sie Ihre Zähne festhalten können (bildlich gesprochen) – Kleidung, Mode, Bücher, Elektrik, Schmuck und sogar Eigentum! Offensichtlich wollen Sie sich nicht zu sehr in das Feilschen vertiefen und am Ende kaufen, aber in Bezug auf die Auswahl der Waren, die Sie kaufen können, sind diese beiden nicht zu schlagen.

Am Freitag Morgen ist der Golf Del Sur Markt eine gute Wahl für diejenigen, die in der Nähe sind. Es ist ziemlich neu, aber es erfreut sich schon heute großer Beliebtheit, da es eine Vielzahl von Ständen gibt, die einen interessanten Warenmix bieten. Der Nachtmarkt in Los Abrigos bietet eine einzigartige Atmosphäre und bietet trotz einer kleineren Auswahl an Ständen eine schöne Auswahl an wunderschönem Schmuck. Endlich ist der afrikanische Markt in Santa Cruz eine Augenweide: aus über 300 Verkaufsständen frischer Produkte ist dies der perfekte Ort, um Ihr Tauschgeschäft zu praktizieren – nehmen Sie sich einfach nicht zu lange, denn das leckerste Obst und Gemüse wird gerne verkauft sehr schnell!

So, jetzt kennen Sie die besten Plätze, um aufzu feilschen, die Frage wird, wie es gemacht wird. Hier ist der beste Rat, den ich habe, um sicherzustellen, dass Sie das beste Angebot einpacken …

 

sta-cruz-de-tenerife - strand

1) Kenne den Markt

Während es verlockend sein kann, sich in das tiefe Ende zu stürzen und um jeden Gegenstand zu feilschen, der am ersten Tag Ihres Teneriffa-Urlaubs Ihr Interesse weckt, lohnt es sich, ein wenig Zeit zu verbringen, um die allgemeinen Preise der Insel kennen zu lernen. Verbringe ein paar Stunden damit, eine Wunschliste mit Gegenständen zu erstellen, die du aufheben möchtest, und bewerte, wie viel sie tendieren – herauszufinden, was ein angemessener Preis ist und was nicht, bevor du mit deinem ersten Feilschen beginnst.

2) Sei höflich und behalte deinen Sinn für Humor

Feilschen auf einem Markt soll Spaß machen, und du wirst deine Chancen nicht verbessern, indem du mürrisch und unhöflich bist. Halten Sie es leicht verspielt und Sie werden eher Offensive vermeiden und das Schnäppchen machen, das Sie suchen.

3) Sei bereit wegzugehen

Weggehen ist eigentlich ein sehr wichtiger Teil des Feilschens. Wenn das Tauschgeschäft in eine Sackgasse geraten ist und der Händler sich weigert, den Preis niedriger zu senken, haben Sie keine Angst, wegzugehen. Wenn es so aussieht, als würde der Händler den Verkauf verlieren, könnte er Ihnen mit einem “letzten Angebot” folgen.

4) Rechnen Sie den Preis in Ihre eigene Währung um

Das klingt offensichtlich, aber Sie müssen die Währung gut im Griff haben, bevor Sie beginnen. Teneriffa benutzt den Euro, also solltest du dir eine ungefähre Umrechnungskurve ausdenken, bevor du anfängst – locker, 1 £ entspricht 1,5 Euro, also bedenke das – du willst nicht ewig feilschen, nur um schließlich zu trainieren streiten über Pennies!

5) Zögern ist dein Freund

Dein bester Freund in der aufregenden Welt des Feilschens sind nicht deine Worte, sondern die Abwesenheit von ihnen. Zögern Sie nicht, auf ein Angebot zu reagieren, und Ihr Händler könnte schnell ein besseres Angebot abgeben, aus Angst, einen Verkauf nicht zu beenden. Übertreibe die Taktik nicht zu sehr, sonst wird sie sehr leicht durchschaut, aber das Zögern ist perfekt, weil es dich in Versuchung versetzt und den Verkäufer glauben lässt, dass er fast da ist. Dies wird am besten verwendet, wenn Sie sich einem Preis nähern, den Sie zu zahlen bereit sind.

6) Bei Tarifverhandlungen geht es nicht nur um den Preis

Der Preis ist natürlich die Hauptsache, aber der zusätzliche Wert muss nicht einfach von ein paar Pfund abgezogen werden! Extras Gegenstände und Dienstleistungen können zum Tausch verwendet werden – stimmen zu, den vorgeschlagenen Preis zu zahlen, wenn Ihr Verkäufer einverstanden ist, einen anderen Artikel einzuwerfen, der Sie interessiert. Wenn das Verhandeln veraltet ist, ist dies ein guter Weg, um die Diskussion neu zu entfachen und Sie einem Schnäppchen näher zu bringen!

7) Kleide dich herunter

Aussehen sollte nicht in die Feilschen Erfahrung kommen, aber es tut wirklich! Setzen Sie sich in die Verkäuferschuhe: Wenn jemand zu Ihnen kommt und sagt, dass er sich nicht leisten kann, mehr als 8 € für die Vase auszugeben, werden Sie ihm dann mehr oder weniger glauben, wenn er einen Armani-Anzug und eine Rolex-Armbanduhr trägt? Kleiden Sie sich, und haben Sie nicht den Eindruck, dass Sie das Geld haben, um ihren Höchstpreis zu bezahlen, wenn Sie das beste Schnäppchen machen wollen.

8) Zeigen Sie Unzulänglichkeiten auf, bevor Sie beginnen

Es ist eine Standardregel, dass Sie den Artikel, den Sie kaufen möchten, vor der ersten Preisangabe herunterspielen. Wenn Sie die unebene Lackierung auf einer Vase erwähnen, bevor Sie nach dem Preis gefragt haben, ist der Verkäufer eher dazu geneigt, einen vernünftigen Preis zu nennen, der es leichter macht, sie ein wenig billiger zu machen …

 

9) Legen Sie einen Höchstpreis fest, den Sie zu zahlen bereit sind

Bevor Sie mit dem Prozess beginnen, denken Sie darüber nach, was Sie tatsächlich zu zahlen bereit sind und wovon Sie sich trennen möchten. Indem Sie einen maximalen und idealen Wert festlegen, können Sie klare Grenzen für die Arbeit festlegen und genau abschätzen, ob Sie wahrscheinlich einen Preis erreichen, mit dem Sie zufrieden sind. Es wird auch sicherstellen, dass Sie nicht angewidert fühlen, wie viel Sie später bezahlt haben, denken Sie, dass Sie zu der Zeit ein Schnäppchen haben.

10) Ein Gesichtsausdruck sagt mehr als tausend Worte

Ich erwähnte früher die Macht des Schweigens, indem ich einen schnellen Preisrückgang produziere, aber das spricht nur die auditive Seite an – Visuals spielen ebenfalls eine große Rolle im Tauschprozess, und während Sie Ihr Pokerface behalten, wenn ein unglaublich niedriges Angebot abgegeben wird wichtig, skeptisch, entsetzt oder sogar über ein schlechtes Angebot zu lachen, kann genauso kraftvoll sein. Manchmal kann eine solche Reaktion zu einem Preisverfall führen, ohne dass du sogar deinen Mund öffnen musst (obwohl es offensichtlich beim Lachen hilft), also denke daran, wenn sich eine Gelegenheit ergibt.

 

11) Haggling ist eine großartige Möglichkeit, einen günstigen Urlaub auf Teneriffa noch günstiger zu machen! Das Wichtigste dabei ist, Spaß zu haben. Ich würde dir nicht empfehlen, dass du versuchst, zu viel mit Dingen zu feilschen, die du wirklich willst, denn das wird deine Fähigkeit ernsthaft einschränken, das Spiel mit dieser wichtigen Verhandlungsmethode effektiv zu spielen: wegzugehen und anderswo zu suchen.

Die Video unten Helft Ihnen Billigflüge und Hotel Buchen wenn Sie Eine Günstige Ferien machen Wollen Teneriffa Gran Canaria Flug nach Spanien Suchen  nach Flug und Hotel kombinieren Buchen Sparen sie Geld.

 

Teneriffa Hotel

Tenerife is famous for its markets, and of course there is nothing quite as satisfying as haggling yourself to a bargain. The trouble is that many Brits abroad are too afraid to try their hand at bartering, fearing that bargaining their way to cheaper prices will make them seem cheap or break the traditional British reserve. In this guide, I shall explain the cut and thrust of the wonderfully addictive game of market bargaining, but first a few tips on where to find the best markets in Tenerife…

Torviscas Market and Los Cristianos are perhaps the biggest markets in Tenerife, an
d a great opportunity to brush up on your haggling skills. It also boasts the biggest range of products to get your teeth stuck into (figuratively speaking) – clothing, fashion, books, electricals, jewellery and even property! Obviously, you don’t want to get too wrapped up in the haggling and end up buying the latter, but in terms of range of goods to buy, these two cannot be beaten.

On Friday mornings, the Golf Del Sur market is a good choice for those staying nearby. It’s quite new, but is already picking up in terms of popularity with a varied number of stalls offering an interesting mix of goods. The night market at Los Abrigos offers a unique atmosphere, and despite a smaller selection of stalls offers a nice range of beautiful jewelery. Finally the African market at Santa Cruz is a site to behold: made up of over 300 stalls of fresh produce, this is the perfect place to practice your bartering – just don’t take too long, because the tastiest fruit and vegetables tend to go very quickly!

So now you know the best places to try haggling in Tenerife, the question becomes how it is done. Here’s the best advice I’ve got to ensuring you bag the best deal…

1)Know the market

Whilst it can be tempting to throw yourself in at the deep end and start haggling over every item that catches your interest on the first day of your Tenerife holiday, it actually pays to spend a little time getting to know the general prices of the island. Spend a few hours making a wish list of items you’d like to pick up, and assessing how much they tend to go for – work out what is and isn’t a reasonable price before you start your first haggle.

2)Be polite and keep your sense of humor

Haggling at a market is supposed to be fun, and you won’t improve your chances by being surly and rude. Keep it slightly playful and you’ll be more likely to avoid offense and score the bargain you’re looking for.

3)Be ready to walk away

Walking away is actually a very important part of the haggling dance. If the bartering has reached an impasse and the merchant is refusing to drop the price any lower, don’t be afraid to walk away. If it looks like the merchant is going to lose the sale, he may well follow you with ‘one last offer’.

4)Convert the price into your own currency

This sounds obvious but you need a good handle on the currency before you begin. Tenerife uses the Euro, so get your head around a rough conversion rate before you begin – loosely, £1 is equivalent to 1.5 Euros, so bear this in mind – you don’t want to haggle for ages only to eventually work out you were arguing over pennies!

5)Hesitation is your friend

Your best friend in the exciting world of haggling isn’t actually your words, it’s the absence of them. Show some hesitation in responding to an offer, and your merchant may quickly produce a better offer for fear of failing to close a sale. Don’t overuse the tactic or it will be seen through quite easily, but hesitation is perfect because it implies you’re tempted, and will make the seller think he’s nearly there. This is best used when approaching a price you’re willing to pay.

6)Bargaining isn’t just about price

The price is the main thing naturally, but extra value doesn’t need to simply come from a few quid knocked off! Extras items and services can be used to barter – agree to pay the price suggested, if your seller agrees to throw in another item you’re interested. If the bargaining has become stale, this is a good way to reignite the discussion and bring you closer to a bargain to brag about!

7)Dress down

Appearance shouldn’t come into the haggling experience, but it really does! Put yourself in the sellers shoes: If someone comes to you saying they can’t afford to spend more than £8 on the vase, are you more or less likely to believe them if they’re wearing an Armani suit and Rolex wrist watch? Dress down, and don’t give the impression that you have the money to pay their top price if you want to secure the best bargain.

8)Point out imperfections before you begin

It’s a standard rule that you play down the item you’re interested in purchasing before a price is first named. If you mention the uneven paintwork on a vase before asking the price, the seller is just more likely to name a more reasonable cost in the first place, which makes bartering them down that little bit easier…

9)Set a maximum price you’re willing to pay

Before you start the process, think of what you’re actually willing to pay, and what you’d like to part with. By setting a maximum and ideal value, you can have clear boundaries to work in, and can accurately assess whether you’re likely to reach a price point you’re happy with. It will also ensure you don’t feel disgusted at how much you’ve paid later, thinking you got a bargain at the time.

10) A facial expression is worth a thousand words

I mentioned earlier the power of silence in producing a swift drop in price, but that only tells the aural side – visuals also play a huge part in the bartering process, and while keeping your poker face when a superbly low offer is handed your way is important, looking skeptical, horrified or even laughing at a bad offer can be just as powerful. Sometimes such a reaction can prompt a price drop without you even having to open your mouth (though obviously it helps with the laughter) so bear this in mind if an opportunity arises.

Haggling is a great way of making a cheap holiday to Tenerife even cheaper! The most important thing about all this is to have fun though. I wouldn’t recommend you try haggling too much on items you really want, because it will seriously limit your ability to ‘play the game’ effectively with that all important bargaining method: walking away and looking elsewhere.

center

no-repeat;center top;;